Studien- und Berufsberatung

Schülerbetriebspraktikum

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

hier finden Sie Informationen zum alljährlich im Herbst stattfindenden Schülerbetriebspraktikum in der 10. Klasse (Einführungsphase). Außerdem finden Sie weiter unten Links zu wichtigen Dokumenten wie dem Formular für die Angaben zur Praktikumsstelle oder Informationen rund um den zu verfassenden Praktikumsbericht. Die Schüler werden in jedem Falle früh genug (in der 9. Klasse) auf das Betriebspraktikum und die Bewerbung bei einem potentiellen Praktikumsbetrieb vorbereitet.

WICHTIG: Die Termine für das Betriebspraktikum werden kreisweit für alle Schulen festgelegt und stehen erst im Februar / März jeden Jahres hundertprozentig fest. Bitte bewerbt euch deshalb erst für einen Praktikumsplatz, wenn wir (Hr. Kunze oder Fr. Vieregge-Schilling) euch im Februar/März den „Startschuss“ hierzu gegeben haben (die Bewerbungszeit läuft dann ca. bis Mai)! Außerdem werden im Frühjahr Listen mit möglichen Praktikumsbetrieben in den 9. Klassen ausgehangen.

Aufgaben und Ziele des Praktikums

Nach den Vorgaben des Schulministeriums soll das Schülerpraktikum…

  • den jungen Menschen zu ersten Erfahrungen in der Arbeits- und Wirtschaftswelt verhelfen,
  • zusammenhängende Beobachtungen und Erfahrungen vermitteln,
  • Impulse zu realistisch-kritischem Denken und Urteilen geben,
  • den Schülern die Möglichkeit bieten, sachliche Anforderungen der Arbeitswelt kennenzulernen,
  • einen Einblick in die vielfältigen Formen sozialer Beziehungen geben,
  • den Schülern Gelegenheit geben, berufliche Absichten an der Wirklichkeit zu überprüfen, um dadurch die spätere Entscheidung für einen Beruf zu erleichtern.

Das Schülerpraktikum kann, wenn es richtig vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet wird, entscheidend dazu beitragen, dass sich die Schüler konstruktiv mit der Arbeits-, Berufs- und Wirtschaftswelt auseinandersetzen.

Der Praktikant sollte darüber hinaus in der Lage sein, sich selbständig im Betrieb vorzustellen, Kollegen freundlich zu begrüßen, auf das Handy während der Arbeitszeit zu verzichten sowie sich selbständig nach Einsatzmöglichkeiten zu erkundigen (d.h. eigenständig nachfragen)! In der Regel gibt es im Betrieb immer etwas zu tun!).

Dauer und Ort des Praktikums

Das Praktikum dauert 2 Wochen (10 Arbeitstage). Das Praktikum ist ein Teil des Unterrichts und somit für die Schüler verbindlich. Ein Wechsel des Praktikumsbetriebes ist nicht vorgesehen.
Auswahl der Praktikumsstelle

Als Hilfestellung zur Praktikumsplatzsuche wird in den Klassenräumen aller 9. Klassen zu gegebener Zeit eine Liste mit Praktikumsplätzen ausgehängt, bei denen man sich in der Region bewerben kann. Es gibt natürlich viele weitere Praktikumsstellen, die je nach Interesse gewählt werden können. Dabei ist zu beachten, dass der Praktikumsplatz „angemessen anspruchsvoll“ sein soll; es soll sich um einen Ausbildungsbetrieb handeln. Die Praktikumsstelle darf zudem im Allgemeinen höchstens 25 km vom Schulort entfernt liegen (versicherungsrechtliche Gründe, Kostenerstattung und Besuch eines Betreuungslehrers!) In Ausnahmefällen kann ein Praktikumsplatz weiter entfernt wahrgenommen werden, wenn die SchülerInnen nachweislich gut untergebracht sind und kein Betrieb vor Ort ein vergleichbares Angebot macht. In diesen Fällen bitten wir Herrn Kunze bzw. die Schulleitung anzusprechen!

Vorbereitung auf das Praktikum

Das Praktikum wird inhaltlich im Fach Politik/Wirtschaft in der 9. Klasse vorbereitet. Das Schreiben einer Bewerbung lernen die Schüler im Fach Deutsch.

Praktikumsbericht

Die Schüler fertigen einen Praktikumsbericht an. Dazu erhalten sie das Blatt „Hinweise zur Anfertigung des Praktikumsberichts“ (siehe unten). Die Anforderungen sind zum Teil recht allgemein gehalten, so dass es sich nicht in allen Punkten auf jeden Betrieb anwenden lässt. Die Schüler sollen deshalb mit ihren Betreuern in den Betrieben darüber sprechen.

Allein aus diesen Anforderungen lässt sich ableiten, dass der Praktikumsplatz „angemessen anspruchsvoll“ (siehe oben) sein muss, da der Bericht zwei interessante Tagesberichte und Informationen über die betriebliche Organisation enthalten soll.

Fahrtkosten

Auftretende Fahrtkosten (öffentliche Verkehrsmittel) werden i.d.R. vom Schulträger bezahlt. Die Bedingungen (bitte vor dem Praktikum durchlesen!) und den Antrag zur Übernahme der Fahrtkosten entnehmen Sie dem Dokument „Schülerfahrtkosten-Übernahme“ (siehe unten; dort gibt es auch einen Flyer mit Informationen zum neuen Chill-Ticket). Der Antrag liegt auch im Schulsekretariat bereit. Bitte bewahren Sie alle Fahrscheine (Tickets) auf – sie müssen dem Antrag beigefügt werden!

Downloads / Dokumente

Formulare und Anschreiben

Praktikumsbericht