Israel-Deutschland – eine Begegnung. Interessiert am Austausch 2019?

31. Okt 2018 Kategorie: Fahrten,

Viele besondere Eindrücke konnten die Beteiligten am Israel-Austausch 2018 sammeln. Die guten Erfahrungen haben alle bestärkt, dass 2019 wieder ein Austausch stattfinden soll. Es können sich noch Interessierte melden, die teilnehmen möchten.

Im letzten Jahr fand erstmalig ein Austausch zwischen der Schule Kalay und Schülerinnen und Schülern unserer Schule statt. Voller Spannung erwarteten wir im Januar die Jugendlichen aus Tel Aviv am Flughafen in Düsseldorf. Im Vorfeld hatte bereits eine Partnerbildung stattgefunden, sodass jede und jeder von seinem „buddy“ mit einem Willkommensgeschenk begrüßt wurde. Auf deutscher Seite waren Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Porta, dem Ratsgymnasium Minden und dem Städtischen Gymnasium Petershagen mit dabei.Der Austausch findet in Kooperation mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Minden statt und soll einmal im Jahr das Kennenlernen des Alltags der jeweils anderen ermöglichen.

Auf dem Programm standen Besichtigungen in unserer Region, insbesondere auf den Spuren der jüdischen Vergangenheit. Natürlich durfte die Besichtigung unserer Hauptstadt Berlin nicht fehlen.

Im März erfolgte dann der Gegenbesuch in Israel. Eine neue Welt tat sich für die inzwischen Freunde gewordenen Teilnehmenden auf. Dabei gab es im Vorfeld eine Vorbereitung insbesondere im Blick auf die politische Lage und den immer und überall in Israel präsenten Konflikt mit den Palästinensern. Auch in Israel erfolgte die Unterbringung in Familien, sodass die Schülerinnen und Schüler den Alltag, die häusliche Wohnsituation und natürlich koscheres Essen kennenlernten. Zu den Highlights gehörten der Besuch der Altstadt in Jerusalem und der Aufenthalt in einem Beduinencamp inklusive Reitversuch auf dem Kamel.

In der Ausschreibung hieß es:

„Die Maßnahme soll dazu führen, dass die Teilnehmenden die Unterschiede zwischen den Kulturbereichen der beiden Länder, ihren verschiedenen Religionen und Lebensweisen, sowie dem jugendlichen Denken und ihren jeweiligen Zielen, kennenlernen und wahrnehmen. Besonderer Schwerpunkt in diesem Austausch ist das Alltagsleben mit seinen verschiedenen Ausprägungen. Hierdurch soll das Band der Freundschaft der beiden Gesellschaften in Israel und Deutschland gestärkt werden.“

Diese Ziele wurden nach Ansicht der Schülerinnen und Schüler voll und ganz erreicht. Freundschaften wurden über den Austausch hinaus geschlossen und gegenseitige Besuche haben bereits nach dem offiziellen Jugendaustausch stattgefunden.

Schon im nächsten Jahr geht es weiter: In Deutschland vom 17.3.19 bis 24.3.19 und in Israel vom 1.4.19 bis 8.4.19. Es werden voraussichtlich zwei Schülerinnen und zwei Schüler von unserer Schule aus der EF teilnehmen können. Interessierte melden sich bitte bei Herrn Hagemeier. Die Anmeldung erfolgt Ende November. Das vorläufige Programm kann hier eingesehen werden.

Fotos