Beratung für Schüler und Eltern

Die Beratung am Städtischen Gymnasium Porta Westfalica

Die Schule als Institution ist nicht nur ein Ort des Lernens, sie wird auch zur Lebenswelt unserer Schülerinnen und Schüler und übernimmt vermehrt Erziehungsaufgaben. Neben der Vermittlung der fachlichen Inhalte benötigen die Lernenden besonders im sozialen und pädagogischen Bereich Hilfestellungen und Unterstützung, damit sie zu selbstständigen und verantwortlichen Teilnehmern der Gesellschaft heranwachsen können. Denn hier gilt es, in einer modernen, sich rasch verändernden Welt Orientierung zu finden, sich mit verschiedenen Anforderungen und Problemen auseinanderzusetzen, Spannungen auszuhalten und Lösungswege zu finden.

Daher ist es unsere Aufgabe – neben dem Unterrichten, Erziehen und Beurteilen – auf Schülerinnen und Schüler zu achten, sie in ihren individuellen Stärken und Schwächen kennen zu lernen, sie auf ihrem Weg zu bestärken und ihnen gegebenenfalls Unterstützung oder Hilfe anzubieten.

Die Beratungsarbeit am Städtischen Gymnasium Porta Westfalica üben wir an verschiedenen Stellen aus.

Grundsätzlich nehmen alle Lehrerinnen und Lehrer die Beratungsaufgaben wahr, die von den Lernenden bzw. den Eltern an sie herangetragen werden. Bei Bedarf kann jede Schülerin und Schüler und jedes Elternteil eine Lehrkraft seines Vertrauens zu Rate ziehen.

Unsere Fachlehrerinnen und -lehrer beraten die Lernenden bei fachbezogenen Lernprozessen. Sie tun dies im Unterricht und bei Bedarf auch in Einzelgesprächen. Beratungen zwischen Fachlehrkräften und Eltern können beim Elternsprechtag in jedem Halbjahr wahrgenommen werden. Aus aktuellen Anlässen gibt es jederzeit weitere Beratungsmöglichkeiten bei einem vorher vereinbarten Beratungsgespräch.

Alle Fachlehrkräfte sind darüber hinaus aufmerksam für Signale, die die Beratung mit Eltern erforderlich machen wie besondere Begabungen, Überforderungen, auffallendes Verhalten, besondere Fehlzeiten usw. Bei Bedarf nehmen sie Kontakt zur Klassenleitung bzw. Jahrgangsstufenleitung auf.

Die Lehrerinnen und Lehrer, die die Aufgabe der Klassenleitung und Jahrgangsstufenleitung inne haben, sind (in der Regel) erste Ansprechpartner für Lernende und Eltern. Sie üben die wesentlichen Beratungstätigkeiten und die meisten Beratungsformen aus und sind die wichtigsten Ansprechpartner bei Fragen zur Schullaufbahn und bei auftretenden Besonderheiten in der Persönlichkeitsentwicklung.

Unsere Koordinatoren für

  • die Klassen 5/6 (Frau Korte)  
  • die Klassen 7-9 (Herr Hellwig)
  • die Sekundarstufe II (Herr Mahle)

unterstützen die Lehrerinnen und Lehrer in ihrer Funktion als Klassenleitung bzw. Jahrgangsstufenleitung. Sie beraten aber auch Schülerinnen und Schüler, gegebenenfalls Eltern und Lehrkräfte in besonderen Fällen sowie in Fragen der Schullaufbahn.

Bei komplexen, juristisch problematischen o.ä. Fällen wird die Schulleitung informiert und je nach Fall in den Beratungsprozess einbezogen.

Die aufgeführten institutionalisierten Beratungsfelder werden durch weitere professionalisierte Beratungsmöglichkeiten ergänzt (s. Übersicht). Schülerinnen und Schüler, Eltern, aber auch Lehrerinnen und Lehrer können jederzeit auf die Beratungsangebote unseres Schulsozialarbeiters zurückgreifen oder die Beratung der verschiedenen außerschulischen Beratungsstellen (z.B. Jugendamt Porta Westfalica, Schulpsychologischer Dienst, Beratungsstelle für Schul- und Familienfragen usw.) in Anspruch nehmen. Die jeweiligen Kontaktadressen können bei der Klassenleitung bzw. Jahrgangsstufenleitung oder im Sekretariat erfragt werden.

Damit in Zukunft Lehrer, Eltern und auch Schüler die jeweiligen Ansprechpartner schneller und gezielter finden können, haben wir alle Beratungsfunktionen in sozialen und pädagogischen Bereichen in einer tabellarischen und nach Jahrgangsstufen geordneten Übersicht zusammengetragen. Diese können Sie hier einsehen:

Beratungskonzept Übersicht

Des Weiteren gibt es besonders für Schülerinnen und Schüler Plakate und Flyer, anhand welcher sie gewünschte Ansprechpartner schneller ausfindig machen können. Diese können hier eingesehen werden:

Plakat – Wenn es mal nicht gut läuft…

Flyer – Wenn es mal nicht gut läuft…

Aktuelle Beiträge

Constanze Willimczik, Im Regen tanzen
8. November 2016 Deutsch-Unterricht, Schüler

Wie schön, wenn ehemalige Schüler von sich hören lassen! Passend zum Herbstwetter hat Constanze Willimczik (LK Deutsch-Schülerin und Abiturientin im Jahr 2016) dieses gelungene Gedicht geschickt, das sie bei ihrem ersten Hörsaal-Slam zu Anfang ihres Studiums in Holzminden vorgetragen hat.

Das dazu passende Bild hat Sophia Wolting (6b) gemalt.

Constanze Willimczik – Im Regen tanzen (2016)

Abiball mit Aftershowparty am 9. Juli / HZWEIA gestaltet Karten

Auch in diesem Jahr feiern die Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs ihren traditionellen Abiball im GOP Bad Oeynhausen. Am 9. Juli wird dort der Schulabschluss gebührend gefeiert.
Im Anschluss an den festlichen Teil mit den Familien und Verwandten laden die Abiturientinnen und Abiturienten zur Aftershowparty ein. Los geht die Party für alle Freunde, Bekannte sowie Lehrerinnen und Lehrer um 22 Uhr. Der Kartenverkauf findet vom 9. Mai bis zum 20. Mai (jeweils in der ersten großen Pause) in der Schulstraße (Eingangshalle) des Gymnasiums statt. Die Anzahl der Karten ist begrenzt. Es gibt keine Abendkasse. (mehr …)

SV-Seminar 2016
14. April 2016 Schülervertretung

Auch in diesem Schuljahr ging es zum SV-Seminar in die Jugendherberge in Petershagen. Vom 25. bis zum 27. Februar wurden Plakate gestaltet, Vorschläge diskutiert, das Sommerfest organisiert und vieles mehr.

Diesmal begleiteten uns Herr Föllmer und Frau Moore als SV-Lehrer. Neben dem Schülersprecher Yannick Buchholz (Q1) und seinen Vertretern Mika Henkenjohann (Q1) und Lucy Ottensmeyer (EF) kamen insgesamt 30 Schüler/Innen mit.

Nachdem wir uns an der Jugendherberge getroffen und unsere schönen Zimmer bezogen hatten, ging es für uns in den Tagungsraum mit schönem Ausblick auf die Weser. Die Jugendherberge war für die meisten von uns neu, aber wir waren positiv überrascht, denn die Jugendherberge war modern und geräumig. Durch verschiedene Spiele haben wir uns erstmal kennengelernt, wobei wir viel Spaß hatten.

Nachdem Yannick den Ablauf des Seminars vorgestellt hatte, wurden alle Schüler/Innen in ihre Arbeitsgruppen aufgeteilt. Natürlich wollten vor allem unsere jüngsten Schüler/Innen in das Team „Schulfest-Kreativ“ zu Tom und Jerry. (mehr …)

Baumfällarbeiten im Bereich Hoppenstraße/Schulzentrum
19. November 2015 Eltern

Sehr geehrte Eltern,

wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in den nächsten Wochen (Ende November/Anfang Dezember 2015) im an das Schulgelände angrenzenden Wald Baumfällarbeiten vorgenommen werden, da die Bäume teilweise nicht mehr verkehrssicher sind.

Zur Sicherheit Ihrer Kinder bitten wir Sie darum, ihnen mitzuteilen, dass sie die städtische Waldfläche bis zur Beendigung der notwendigen Arbeiten nicht mehr betreten dürfen.

SV-Seminar 2015
21. Februar 2015 Schülervertretung

Auch in dem Schuljahr 2014/15 ging es wieder in Richtung Jugendherberge „Heiersburg“ nach Paderborn. Vom 12. bis zum 14. Februar wurden Plakate gestaltet, Vorschläge diskutiert, die Homepage überarbeitet und vieles mehr.

Dieses Mal begleiteten uns Herr Föllmer und Frau Wittenfeld als SV-Lehrer. Neben Lukas Behrens als Schülersprecher, Yannik Buchholz und Nathalia Dikarew als Stellvertreter, kamen über dreißig Schüler/innen mit.

(mehr …)