Pia Wehage erneut Beste auf Landesebene

08. Jun 2016 Kategorie: Sprachen-Wettbewerbe,

Wie auch schon im vergangenen Jahr glänzt die Neuntklässlerin Pia Wehage des Städtischen Gymnasiums Porta Westfalica im Bundeswettbewerb Fremdsprachen und erzielt einen der wenigen ersten Plätze auf Landesebene.

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums in Porta Westfalica schneiden bereits seit einigen Jahren immer wieder äußerst erfolgreich beim bundesweit ausgetragenen Fremdsprachenwettbewerb ab; schon mehrfach konnte dabei ein erster Platz auf Landesebene erreicht werden. Auch in diesem Jahr gab es diverse Teilnehmer, die allesamt gute Ergebnisse erreichten: Till Abitz (8b), Moritz Kuschnerow (8b), Rasmus Liebscher (8b), David Wizke (8b), Maike Sievert (9a), Vivien Mirzai (9a), Jessica-Eyleen Fink (9d) und eben Pia Wehage (9d). Insbesondere unter den o.g. Achtklässlern, die dieses Jahr zum ersten Mal teilnahmen, zeigte sich äußerst vielversprechender Nachwuchs auf dem fremdsprachlichen Sektor.

Das diesjährige Wettbewerbsthema lautete „New England“ – ein Thema, das im regulären Englischunterricht allenfalls gestreift wird. Die Schülerinnen und Schüler mussten sich demzufolge selbstständig auf die sechs US-Bundesstaaten im äußersten Nordosten der USA vorbereiten. Pia und die übrigen Schülerinnen und Schüler sammelten also im Vorfeld Informationen aus den Bereichen Geographie, Sport, Tourismus, Geschichte und Literatur. Am Prüfungstag galt es dann wie immer sein Können auf verschiedenen Ebenen zu zeigen: Neben einer Hör- und Leseverstehensaufgabe wurden landeskundliches Wissen und Wortschatz abgeprüft. Des Weiteren mussten bereits im Vorfeld Texte auf CD gesprochen und abschließend ein kreativer Text verfasst werden, wozu sich die Jugendlichen in die Lage eines sog. Pilgervaters versetzen sollten, der gerade die Küste der USA am Anfang des 17. Jahrhunderts erreicht hatte.

Pia Wehage vor dem Düsseldorfer Landtag. Die Urkunde wurde überreicht durch Schulministerin Sylvia Löhrmann.

Pia Wehage vor dem Düsseldorfer Landtag. Die Urkunde wurde überreicht durch Schulministerin Sylvia Löhrmann.

Sämtliche der o.g. Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Städtischen Gymnasiums Porta Westfalica erhielten Urkunden für ihre Erfolge – Pia Wehage musste dafür sogar am 1. Juni zum Düsseldorfer Landtag fahren, wo die offizielle Preisverleihung der Landessieger NRW für die modernen Fremdsprachen stattfand. In diesem Jahr nahmen insgesamt 257 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 aus NRW am Solowettbewerb in den modernen Fremdsprachen Englisch, Französisch und Spanisch teil. In Pias Wettbewerbskategorie wurden an 26 Teilnehmerinnen und Teilnehmer neun erste und 17 zweite Preise vergeben.

Pia erhielt für ihren ersten Platz neben ihrer Urkunde ein Wörterbuch, eine Tasse, ein Buch sowie 150 Euro. Im Anschluss an die Preisverleihung erfolgte eine Führung durch den Düsseldorfer Landtag, laut Pia ein „wunderbarer und interessanter Abschluss des Tages“. Sie könne sich durchaus vorstellen, auch im nächsten Jahr wieder anzutreten – dann allerdings wird Pia sich aufgrund ihres Alters gleich in zwei Fremdsprachen beweisen müssen: Englisch und Französisch. Die Kolleginnen und Kollegen des Städtischen Gymnasiums haben keine Zweifel, dass Pia sich auch dann bewähren wird, gratulieren jetzt aber erst einmal ganz herzlich zum diesjährigen Erfolg!