Latein

Non scholae, sed vitae discimus. – Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir.
(Seneca)

Unsere Ziele

Oberstes Ziel des Lateinunterrichts ist die Historische Kommunikation. Das bedeutet, dass im Lateinunterricht nicht nur die Sprache im Vordergrund steht, sondern diese mit dem Ziel vermittelt wird, dass Schülerinnen und Schüler mit Werten und Normen der Vergangenheit in Dialog treten und sich kritisch mit diesen auseinandersetzen können.

Wie erreichen wir diese Ziele?

Anfangs werden die Schülerinnen und Schüler während der Spracherwerbsphase mit den Grundlagen der lateinischen Sprache vertraut gemacht. Die lateinischen Texte befassen sich mit Ausschnitten aus der Antike, die einen altersgerechten Zugang ermöglichen. Im Anschluss daran werden lateinische Originaltexte antiker Autoren (Cicero, Caesar, Ovid) gelesen, die ein breites Themenspektrum abdecken, so dass ein zusammenhängender Überblick zu antiker Geschichte, Kultur und Mythologie ermöglicht wird. Die erworbenen Kompetenzen befähigen die Schülerinnen und Schüler zu einem reflektierten Umgang mit Sprache, die auch in anderen sprachlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern wichtig sind.

Lateinunterricht am Gymnasium Porta Westfalica

Latein ab Klasse 6: Latein kann ab der 6. Klasse als zweite Fremdsprache gewählt werden. Nach fünfjährigem Lateinunterricht kann das Latinum am Ende der Jahrgangsstufe 10 (EF) erworben werden.

Latein ab Klasse 8: Latein kann ab der 8. Klasse als dritte Fremdsprache gewählt werden. Nach fünfjährigem Lateinunterricht kann das Latinum am Ende der Jahrgangsstufe Q2 erworben werden.

Latein als neueinsetzende Fremdsprache ab der Einführungsphase (Jahrgangsstufe 10):
Latein kann zu Beginn der Einführungsphase (Jahrgangsstufe 10) als neu einsetzende Fremdsprache gewählt werden. Für den Erwerb des Latinums ist in diesem Fall jedoch eine Zusatzprüfung notwendig, die aus einem schriftlichen und einem mündlichen Prüfungsteil besteht.

Latein in der Oberstufe: Erwähnenswert ist, dass Latein auch nach dem Erwerb des Latinums in der Regel als Grundkurs bis zum Abitur fortgesetzt werden kann.

Beispiele für Unterrichtssequenzen

Welche Themen können behandelt werden?

  • Aus der Geschichte Roms: Romulus, Hannibal, Caesar
  • Der Mensch und die Götter: Aeneas – Vater der Römer
  • Die Griechen erklären die Welt: Der Mythos von Narziss und Echo
  • Die Römer in Gallien und Germanien