Unterricht

Chemie

Chemie ist, wenn es stinkt und knallt …

Übelriechende Reaktionsgemische brodeln in Bechergläsern oder komplizierten Destillationsapparaturen, weiße Rauchschwaden durchziehen das Labor. Hochgiftige Substanzen reagieren, zum Teil explosionsartig, zu stabilen Produkten.

Die Chemie beschreibt die Stoffe und ihre möglichen Veränderungen: Die Herstellung (Synthese) und Zusammensetzung (Analyse) und Verteilung in der Natur. Sie steuert aber auch die Stoffwechselvorgänge in Lebewesen und ermöglicht alternative und regenerative Energiequellen. Die Chemie unterrichtet uns über Eigenschaften und Gefahren der Stoffe.

Der kulturelle Fortschritt im weitesten Sinne wurde durch chemische Kenntnisse und ihre Anwendungen beeinflusst und vorangetrieben. Neue Substanzen und Materialien wie beispielsweise Farbstoffe, Kunststoffe und Arzneimittel haben das tägliche Leben der Menschen entscheidet verändert. Es ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler dies erkennen und in die Lage versetzt werden, auf der Grundlage fachlichen Wissens stoffliche Vorgänge aus Alltag und Lebenswelt zu deuten und zu verstehen.

Ausblick

Angesichts der Zunahme der Erdbevölkerung einerseits und der Abnahme der natürlichen Rohstoffe andererseits bleiben dem Chemiker auch in Zukunft bedeutende Forschungs- und Entwicklungsaufgaben in der Versorgung des Menschen mit Nahrung, Behausung und Bekleidung und im Schutz seiner Umwelt, seiner Gesundheit u. seines Lebens.

Durch projektorientierte Zusammenarbeit über Fach- und Ländergrenzen hinweg müssen weiterhin verantwortungsvolle Lösungsstrategien entwickelt werden. Von besonderer Bedeutung ist dabei der Einsatz der neuen Medien wie beispielsweise das Internet.

In vielen Berufsbildern unserer technikorientierten Welt werden wie heute die Grundlagen der Chemie eine wichtige Rolle spielen. Die Schule muss die Schülerinnen und Schüler auf die Anforderungen vorbereitet.

Der Fachbereich Chemie stellt sich dieser Aufgabe und ist gut gerüstet.

Chemie ist nicht nur, wenn es stinkt und knallt. Chemie beansprucht Intellekt und alle Sinne.

Aktuelle Beiträge

Brände und Brandbekämpfung 2016

Feuerwehr am Gymnasium Porta Westfalica

Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica führte am Donnerstag, 21.04.2016, auf dem Schulhof des Städtischen Gymnasiums Porta Westfalica eine Versuchsreihe zum Thema Brände, Brandverhalten und Löschmittel durch. Dieses Thema wird aktuell im Chemieunterricht der siebten Klassen behandelt, die im Unterricht besprochenen Experimente konnten mit Hilfe der Feuerwehr in anschaulicher Form sicher durchgeführt werden.

Nach der erfolgreichen Erprobung im Jahr 2015, wurde der Faden in diesem Jahr wieder von Herrn Themann als Chemielehrer des Gymnasiums aufgegriffen. Die Feuerwehr wurde von ihm angesprochen, ob man einige im Unterricht besprochene Experimente in etwas größerer Form für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 auf dem Schulhof vorführen könnte. Diese Form der Zusammenarbeit war im letzten Jahr erstmals durchgeführt worden und fand großen Anklang bei den Schülerinnen und Schülern. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr nahmen die Idee gerne auf und bereiteten mehrere Stationen vor, um den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in das Thema Brände und Brandbekämpfung geben zu können. (mehr …)