Musik

weihko-2015-fresh

Weihnachtskonzert 2015 – „Fresh“

„Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen.“
(Isaac Stern (*1920), amerik. Violinist russ. Herkunft)

Wir als Fachschaft Musik am GymPW sehen unsere Aufgabe darin, den Schülerinnen und Schülern möglichst viele Gelegenheiten in ihrem Schulalltag  zum „Musikmachen“ zu geben und sie zu lehren, den praktischen Umgang mit Musik zu einem Teil ihres Lebens werden zu lassen. Musik ist für die schulische Bildung unverzichtbar, weil durch sie der Mensch in seiner Ganzheit erfasst und gefordert, zu sozialem, kommunikativem Handeln befähigt und in seiner Persönlichkeitsentwicklung gestärkt wird.

Unsere Ziele

Ausgehend von den musikalischen Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler (z. B. im Elternhaus, in der Musikschule, in der Grundschule und in der Freizeit) verfolgen wir folgende Ziele. Die Freude …

  • am Musizieren (Umgang mit Instrumenten, eigene Gestaltungsversuche und Klangexperimente),
  • am Hören von Musik (Hörgewohnheiten wahrnehmen und unterscheiden),
  • an der Bewegung nach Musik (Modetänze, Tänze verschiedener Stilrichtungen und Epochen),
  • am Gestalten von Musik (Hörbücher; instrumentale Gestaltung von Textvorlagen) und
  • die Neugierde auf neue Erfahrungen mit Musik

zu wecken und zu erhalten.

Insbesondere verfolgen wir das Ziel,  die Schülerinnen und Schüler durch intensive, praxisorientierte Beschäftigung mit Musik kulturell zu bilden.

Wie erreichen wir diese Ziele?

weihko-2015-jugendchor

Weihnachtskonzert 2015 – Jugendchor

Die Umsetzung musikalischer Fähigkeiten und Fertigkeiten fördern wir insbesondere im Rahmen der Kooperation mit der Musikschule der Stadt Porta Westfalica (Musikpraxis), bei welcher Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen sich für das Erlernen eines Instrumentes oder die Teilnahme an einer praxisorientierten Gruppe entscheiden. Dabei steht die Entwicklung eines höheren Selbstwertgefühls, Durchhaltevermögens, der Kreativität und hoher Selbstständigkeit klar im Vordergrund.

Wir nutzen neben dem Unterricht vielfältige Gelegenheiten des praxisorientierten Umgangs mit Musik und ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an zahlreichen Musik-AGs. Die Ergebnisse der AG-Arbeit werden in jahreszeitlichen Konzerten (zwei Sommerkonzerten, zwei Weihnachtskonzerten) und bei schulischen Veranstaltungen (Tag der offenen Tür, Sommerfest, Entlassfeiern, Begrüßung der neuen 5er) präsentiert und einmalig im Jahr während einer Probenfahrt der Musik-AGs  eingeübt.

Weiterhin haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, am weiteren Konzert wie dem Concert4free teilzunehmen, welches größtenteils von Schülerinnen und Schülern eigenständig organisiert wird, wodurch insbesondere die sozialen und kooperativen Fähigkeiten gefördert werden.

Zahlreiche Unterrichtsgänge zu außerschulischen Orten wie dem WDR in Köln, Radio Westfalica oder Oper- und Theaterbesuche runden unsere Arbeit ab und sollen verdeutlichen, dass wir viele kreative Wege beschreiten, dabei aber insbesondere den handlungsorientierten Weg als Schwerpunkt setzen.

Aktuelle Beiträge

„Märchen schreibt die Zeit“ – ein musikalischer Weihnachtsgruß

„Märchen schreibt die Zeit“  – mit diesen Worten beginnt das Lied „Die Schöne und das Biest“, welches der VP-Kurs der Q1 im Rahmen des Unterrichts eingesungen hat. Damit senden wir der gesamten Schulgemeinde einen musikalischen Weihnachtsgruß und wünschen märchenhafte, vor allem aber besinnliche Feiertage im engen Kreise der Familie.

 

Eine kleine besinnliche Insel

Jedes Jahr ist die Schule in diesen Tagen ein Wechselbad der Gefühle: Weihnachtliche Besinnung auf der einen Seite. Auf der anderen Seite stehen Klassenarbeiten, Lernstoff und das feucht-kalte Wetter. Maskenpflicht und Kontaktbeschränkungen machen das Miteinander in diesem Jahr nicht leichter. (mehr …)

Diese Melodie kenne ich doch – Audioquiz zur Musikwelt des Zeichentrickfilms

Außergewöhnliche Zeit, außergewöhnlicher Unterricht, außergewöhnliche Aktion!

Unsere Filmwelt ist gefüllt mit Musik. Insbesondere die Welt der Disney- und Pixarfilme versorgt uns immer wieder mit langanhaltenden Ohrwurmmelodien. Und dafür muss man noch nicht mal den Text kennen, weil allein einzelne Melodiebruchstücke uns an die Geschehnisse und Figuren des Films erinnern.

Mit unserer neuen Aktion des VP-Kurses wollen wir euch alle auf eine Melodierätselreise schicken und dabei euer Gehör und Erinnerungsvermögen herausfordern.

Wir, die VP-Kurs Sängerinnen und Frau Löwen, haben insgesamt 20 Melodiebruchstücke aus verschiedenen Zeichentrickfilmen eingesungen. Dabei wollten wir das Rätsel nicht zu simpel gestalten und haben den dazugehörigen Text der Melodieausschnitte durch die Silbe „na“ ersetzt. Jetzt gilt es, den Melodiebruchstücken den jeweils passenden Zeichentrickfilmtitel und jedem Zeichentrickfilmtitel den richtigen Buchstaben des Lösungssatzes zuzuordnen. Klingt einfach, ist es aber nicht, weil wir auch hier noch weitere Stolpersteine eingebaut haben.

Wer gerne Rätsel löst, ist hier genau richtig.

(mehr …)

Der VP-Kurs sendet ein kleines musikalisches Licht der Hoffnung

Wie sehr das gemeinsame Singen allen gefehlt hat, merkten die VP-Sängerinnen während der ersten Proben nach den Sommerferien, die aufgrund der Hygiene-Vorschriften lediglich draußen stattfinden durften. Dass dieser desaströse Zustand kein langfristiger sein durfte, war allen schnell klar, denn zum gemeinsamen Singen muss man die Stimmen der anderen gut hören können, was draußen leider nicht gegeben war. In solchen Proben konnte kein Gefühl des gemeinsamen Chorgesanges entstehen. Aber genau dieser desaströse Zustand brachte uns auf eine Idee, wie jede Sängerin zwar alleine, zeitgleich aber auch mit den anderen singen kann.

So hat jede von uns zu Hause das Handy gezückt und über die App „Bandlab“ eine Stimme vom Lied „This little light of mine“ eingesungen. Die einzelnen Spuren wurden dann minimal bearbeitet und als Projekt abgespeichert. (mehr …)

Gruß aus der Fachschaft Musik
30. März 2020 Musik-AGs, Musik-Unterricht

Heute schicken euch die Musiklehrer/innen ein bisschen Zuversicht.

(mehr …)